Systemische Familientherapeutin im pädagogischen Kontext / Systemischer Familientherapeut im pädagogischen Kontext

Nach erfolgreichem Erlangen des Zertifikates „Systemische Beraterin i. päd. K.“ / „Systemischer Berater i. päd. K“ können erfahrene Kolleginnen und Kollegen ein weiteres Weiterbildungsjahr hinzufügen.
Auch hier orientiert sich IMPULSE an den systemischen Grundsätzen und einem humanistischen Menschenbild.
Anknüpfend an die bereits erworbenen Fähigkeiten der vorausgehenden Kurse wird in diesem Weiterbildungsjahr das eigene Familiensystem reflektiert, um in Allparteilichkeit, Neutralität und einer hohen Beweglichkeit mit den Dynamiken verschiedener Familiensysteme arbeiten zu können.
Die systemische Haltung kann sich immer weiter entfalten, neue und bewährte Methoden werden vermittelt bzw. vertieft.

Infos zu Systemischen Weiterbildungen bei IMPULSE

Alle, die konkret an einer systemischen Weiterbildung interessiert sind, sollten wissen, dass jeder Ausbildungsgang nur noch einmal stattfinden wird.

Angesichts der erneuten Erhöhung der Unterrichtseinheiten durch die DGsP ist das für ein kleines Institut wie Impulse nur schwer leistbar.

Für alle TeilnehmerInnen aus vergangenen Kursen, die noch Nachholstunden belegen möchten, müssten dies entsprechend in ihren Planungen berücksichtigen.
Einige Moduleinheiten aus den Weiterbildungen werden allerdings weiter in veränderter Form angeboten, die dann entsprechend angerechnet werden können.

Wer noch die Weiterbildung mit einem Vertrag abgeschlossen hat, kann wie gehabt nach Absprache Unterrichtseinheiten kostenfrei in anderen Mitgliedsinstituten der DGsP kostenfrei nachholen.

Arbeitszeiten:
Seminartage werktags jeweils 13:00 – 19:00 Uhr / samstags 9:00 – 17:00 Uhr
Supervision und Praxisblock: 13:00 – 19:00 Uhr

Kosten:
2520,00 € (als Gesamtbetrag oder in Raten)

Gesamtübersicht:
152 UE Methoden, Theorie und Selbstreflexion
56 UE Supervision
50 UE berufsfeldbezogene Arbeit (eigenverantwortlich)
50 UE Intervision, Selbsterfahrung (eigenverantwortlich)
1 Live-Arbeit
1 Abschlussdokumentation

Start: voraussichtlich Frühjahr 2023